Irrelephant

25. März 2010

Music is Math

28. Februar 2010

Die Zahl π (pi) hat nach dem Komma unendlich viele Stellen. Mal angenommen π wäre normal und die Chancen sind gut, dann könnte man jede beliebige Zahl – egal wie lang – irgendwo in π finden. Jede!

Sicher ist, dass alle Dateien auf ihrer Festplatte aus Nullen und Einsen bestehen. Deshalb entspricht jede Datei einer binären Zahl und umgeschrieben auch einer Dezimalzahl. Letztlich sind ihre Dateien also nichts anderes als Ausschnitte von π.

Tipp: Seien sie bitte vorsichtig mit ihren Pi-Stückchen. Einige Bereiche von π hat die Musikindustrie bei der Quantisierung von Kunstwerken entdeckt und urheberrechtlich geschützt. Illegale Kopien führen schlimmstenfalls in die Privatinsolvenz.

Die gleiche Falle wartet übrigens auf sie, wenn sie versuchen, das Theorem der endlos tippenden Affen experimentell zu überprüfen.

Oe-l nga-ti kam’e

15. Januar 2010

Drehbuch lesen, Trailer schauen, 3D gucken, Kritik lesen, Sprache lernen, Gamedemo downloaden, na’vis töten, oups.

Fiktionale Verwertungskette?

Fortsetzung

25. August 2009

Fünf Jahre Pause und nun die Fortsetzung ohne Werbung.